Impulse und Inspirationen

Hier erfährst du viel über meine Arbeit, meine Sichtweise und erhältst Tipps und Denkanstöße für deine persönliche Weiterentwicklung

#Podcast

"Liebe dich selbst - entdecke deine Weiblichkeit"

Unter folgenden Links könnt ihr meinen Podcast abonnieren:

Informationen allgemein:
Liebe dich selbst - entdecke deine Weiblichkeit - Podcast (podigee.io)

Podcast auf Spotify

Podcast auf Deezer

Podcast auf Podimo

Podcast auf iTunes

Podcast auf Google

Podcast auf Amazon


Wir sammeln täglich verschiedene Emotionen, die sich in unserem emotionalen Gedächtnis unbewusst abspeichern.
Wenn wir sie nicht bewusst wahrnehmen, ihnen Aufmerksamkeit schenken und sie dann in Dankbarkeit loslassen, werden sie abgelagert und verursachen depressive Verstimmungen und psychosomatische Krankheiten.
Doch das muss nicht sein, wenn du ihnen Aufmerksamkeit gibst und sie dann ziehen lässt. Bedanke dich für die Erfahrungen, die die Emotion mit sich brachte und dann löse sie wieder. Das machst du am besten jeden Abend, denn dann kannst du dich auch noch erinnern.
Emotionen brauchen ihren Raum, sie möchten gefühlt werden. Wenn du sie verdrängst werden sie immer wieder kommen, immer stärker werden und sich in starke Angst oder Wut, Ohnmacht oder Trauer verwandeln. Lass es nicht so weit kommen, übe die tägliche Hygiene deines emotionalen Gedächtnisses, so wie du deine Zähne jeden Abend putzt.
Besondere Übung für Paare: Erzählt euch diese Emotionen und übt euch gegenseitig darin, zuzuhören und bedingungslos die Gefühle des Gegenüber zu akzeptieren.
Besondere Übung für Familien:
Sprecht bewusst mit den Kindern über die Emotionen des Tages, damit sie bereits früh lernen, ihre Psyche gesund und rein zu halten. Oft können Sie die Gefühle nicht im Wort ausdrücken, das ist aber nicht schlimm. Wichtig ist, dass ihr ein Ritual des Loslassens pflegt.

Ganz egal was du im Außen suchst, welche Stimmung und welches Glück du spüren möchtest - es ist bereits da. Du selbst verhinderst, dass es aufkommt und dich erfüllt.
Wir glauben, dass wir mehr brauchen, mehr Geld, mehr Liebe, mehr Erfolg. Nur weil wir verlernt haben, dass wahre Gefühle in uns entstehen, wenn wir ihnen auch den Raum dazu geben, absolut unabhängig vom Außen.
Es ist nicht leicht, sich von diesem Gedanke zu überzeugen. Unsere Eltern, die Medien, unsere Gesellschaft hat unseren Verstand dazu erzogen, alles im Außen zu suchen. Ein Innen ist kaum vorhanden oder wird als unbewusst beschrieben.
Wenn du innerlich zu Bewusstsein gelangst, ist alles möglich. Dann veränderst du deine Haltung, deinen emotionalen Zustand und somit auch dein Verhalten. Und dann verändert sich dein Außen.

Farben sind Teil unseres energetischen Umfeldes. Sie wirken auf uns ganz unterschiedlich und können unser Erleben und Verhalten beeinflussen.

Wenn du diesen Text liest, ist es sehr wahrscheinlich dass dir die Farbe rot momentan gut tut oder irgendetwas in dir endlich bewegt werden will.

Rot bringt Feuer in unsere langweiligen und energielosen Bereiche des Lebens. Überall da, wo schon lange nichts mehr passiert ist, wo es ein bisschen Feuer gebrauchen kann um Altes zu verbrennen und Licht ins Dunkel zu bringen, gehört es hin.

Aber: Geh bedacht mit dieser Farbe um. In Bereichen, in denen bereits Unruhe herrscht, braucht es nicht noch mehr.

Die wunderschönen Mohnblumen sind nur eine Möglichkeit, dir die Farbe ins Sichtfeld zu bringen. Es darf auch ein rotes Kleid oder Hemd sein. Oder das feurige Chilli sin Carne, mit dem du auch deinem Körper Bewegung gibst 

Also: Fehlt es dir an Feuer? Versuch es mal mit Rot!

Hast du Menschen in deinem nahen Umfeld, die dich permanent versuchen zu verändern? Die dir sagen wie du zu sein hast und was dir gut tun würde? Die das nicht aus wahrer Liebe zu dir tun, sondern weil sie versuchen dich zu einem Abbild IHRER perfekten Vorstellung deines Seins zu machen?

Nimm bewusst Abstand zu diesen Menschen und fühl in dich hinein. Dein Körper und deine Seele wissen was du brauchst. Sie wissen wer du bist und was dir gut tut. Und wenn du feststellst, dass die Menschen sich mit dir und deiner wahren Natur nicht abfinden wollen, löse dich ganz von ihnen. Dann gehören sie nicht zu dir. Vielleicht wissen sie das nur selbst noch nicht

 

Sonnenschein und Regenschauer, ja selbst Schnee sehen wir in den letzten Tagen nicht selten. Das Wetter ändert sich im Minutentakt und zwingt uns zu Flexibilität.

Diesen Zustand kennen sicher auch viele Paare. Von jetzt auf gleich ändert sich die Atmosphäre und aus Sonnenschein wird ein heftiger Wirbelsturm aus Gefühlen und Emotionen.

Grundsätzlich ein ganz normaler Zustand, der sich in jeder Beziehung ab und zu ereignet. Wird es allerdings zu häufig so oder sogar regelmäßig, raubt es beiden Partnern Kraft und Energie. Letztlich leidet die tiefe Verbundenheit, das Vertrauen und ja sogar die Liebe unter permanent wechselnden Launen. 

Gemeinsam können wir aus diesem Strudel der verschiedenen Emotionen herausfinden und eure Beziehung wieder harmonisieren. Wir gehen der Ursache auf den Grund und suchen gemeinsam nach individuellen Lösungen für eure Beziehung! 

Redet ihr über alles? Oder ist es vielleicht gar nicht nötig, wirklich alles einander zu erzählen? Gibt es Themen, die man lieber aussparen sollte, um sich unnötigen Stress zu ersparen?

Sicher ist es unterschiedlich, wie lange man sich bereits in einer Beziehung befindet, aber eine grundsätzlich offene Haltung, jedem Thema gegenüber, ist immer die bessere Wahl. Eine offene und ehrliche Kommunikation schafft tiefes Vertrauen und lässt uns einander immer besser kennenlernen. Je mehr ich meinen Partner/meine Partnerin kenne und seine Denkweise verstehe, wird sich unser Beziehungsband immer mehr festigen. 

Doch was heißt das jetzt genau? Muss jede Kleinigkeit, alles was ich nebenbei erlebt, gesehen und gedacht habe, erzählt werden? Ganz ehrlich, ich denke, dann würden wir nur noch mit erzählen beschäftigt sein. Es geht viel mehr darum, sich selbst gegenüber ehrlich zu sein und die wirklich wichtigen Gedanken, Gefühle und Ängste zu teilen. Die Dinge, die unsere Entscheidungen leiten, uns besonders bewegen oder weh tun. Auch wenn wir den Grund hierfür nicht kennen.

Das Erzählen ist allerdings nur die eine Seite der Beziehungsmedaille, ein offenes und wertungsfreies Ohr, oder auch zwei, sind lebensnotwendig für eine tiefe und wahre Liebe. Auch Ideen, Fantasien und verrückte Träume zählen hierzu und dürfen im kommunikativen Beziehungsrahmen Licht und Leichtigkeit bringen. 

Freiheit, das Gefühl frei zu sein innerhalb einer Beziehung, entsteht dann, wenn ich alles sagen darf und gehört werde. Und ich alles hören möchte, was gesagt wird. 

Hört einander achtsam und wertschätzend zu. Versucht keine Meinungen oder Deutungen aufzudrängen, überlegt lieber gemeinsam, was zu tun ist, welche Lösungen es gibt oder welche Ideen euch hierzu einfallen. Und ganz wichtig: Genießt auch die Stille zwischen euch – auch Stille und Nähe sagt mehr als tausend Worte.

In der Stille angekommen - Wer dieses Gefühl kennt, vielleicht auch nur für Momente, ja vielleicht wenige Sekunden wahrgenommen hat, der weiß welch tiefer Frieden den ganzen Körper, den Geist und die Seele erfüllt.

Ich empfinde diese Momente als so wichtig. Den Blick nach innen zu richten schenkt uns Kraft, Mut und Vertrauen. Die Stille gibt uns Frieden und zeigt noch so viel mehr!

Mach dich auf die Suche nach deiner inneren Stille!

Welcher kraftvolle Samen in dir, wartet darauf von dir gepflegt und gepflanzt zu werden? 

Die kurzen und kalten Tage im Winter sind zur Regeneration und Entspannung bestens geeignet. Dein Körper versucht nun Energie zu sparen, er geht, im wahrsten Sinne des Wortes, in den Winterschlaf. Auch dein Geist möchte nun Ruhe und Stille, um die Rufe deiner Seele zu hören. Deine Seele sendet dir, um so ruhiger dein Geist/Verstand wird, deine wahre nächste Aufgabe.
 

Komm zur Ruhe, verbringe Zeit in absoluter Stille, meditiere, praktiziere Entspannungsübungen und Yoga. Zeit in der Natur zu verbringen ist so wichtig, auch wenn es kalt und ungemütlich draußen ist, jede Minute, in Verbindung mit Mutter Natur, ist pure Regeneration.
 

Und wenn du dann eine gewisse Zeit in Ruhe und Verbundenheit mit dir und der Natur verbracht hast, sprießen auch die Ideen. Dein wahrer Ruf, deine Bestimmung wartet nur darauf von dir gehört zu werden. Die Winterzeit ist die Zeit vor dem Frühling. Also ganz wunderbar, um neue Ideen kommen zu lassen, um sie dann im Frühling entstehen und wachsen zu sehen. 

Hab den Mut in die Stille zu gehen! Sei mutig, deinem wahren inneren Ruf zu folgen! 

Es erwartet dich ein wundervolles Gefühl von tiefer Zufriedenheit und Glück!

Tobt das Familienmonster momentan auch in euren Familien? 

Was tut ihr, damit die Stimmung in der Familie trotz Lockdown nicht im Keller ist?

Nicht nur die Eltern sind massiv gefordert, auch die Kinder sind tiefengestresst und vermissen ihre sozialen Kontakte.

Meine Tochter sagte gestern zu mir, dass ihr Leben einfach gerade nicht mehr schön ist. Das ist alarmierend. Wir müssen als Eltern so sehr aufpassen, dass unsere Kinder in diesen Zeiten nicht ihre natürliche Lust am Leben verlieren.

Mich persönlich macht das sehr nachdenklich und ich frage mich, ob diese Maßnahmen wirklich noch gerechtfertigt sind. Was macht es mit unserer jüngsten Generation, die wir momentan so garnicht schützen, sondern in eine kindliche Depression und weitere Verhaltensauffälligkeiten  katapultieren. Die Verbote und Maßnahmen, die eigentlich Menschen schützen sollen, richten sich gegen unsere Kinder! Gegen das natürliche Verhalten und den Entdeckergeist. Wie können wir das verantworten? 

Sind wir als Eltern dann schuld daran? Hätten wir etwas ändern können?

So viele Fragen und wird es jemals Antworten geben?

Passt auf die Seele und die Psyche eurer Jüngsten auf! Dagegen helfen keine Masken und auch kein Lockdown. Die Entwicklung in den ersten 12 Jahren eines Kindes legt den Grundstein für das ganze Leben. Sie setzt nicht plötzlich aus, weil wir im Lockdown sind.

Ein Tipp an die Eltern: Es ist überhaupt nicht schlimm, wenn nur ein Teil der Schulaufgaben gelöst wird! Stresst eure Kinder nicht, sie sind toll, so wie sie sind. Sie sind genug!

Waren die Feiertage in eurem Zuhause nicht so harmonisch wie sonst? 

Fehlte es an Liebe, Zuneigung und Wärme?

Die derzeitigen Maßnahmen, die unsere Gesellschaft vor unterschiedliche Herausforderungen stellt, kann auch in Beziehungen zu Problemen führen. Home Office, Home Schooling und Lockdown sind eine Belastungsprobe. Die vergangenen Feiertage sind jedoch in vielen Familien und Beziehungen keine große Entlastung oder Entspannung. 

Wenn auch bei euch die Liebe in den vergangenen Tagen nicht dieselbe war und ist, wie ihr das aus anderen Jahren kennt, müsst ihr wachsam werden. 

Hofft nicht darauf, dass eure Beziehung sich von allein wieder korrigiert. 

Es braucht Achtsamkeit und gezielte Kommunikation, um festgefahrene Meinungen und Einstellungen zu verändern. Es ist so wichtig, sich Wärme und Nähe zu geben, gemeinsame Ziele formulieren zu können und wieder zu einer Sexualität zu finden, die für beide hoch befriedigend ist

Beziehungen auf dem Prüfstand

Eigentlich ist es ja gut, könnte man denken, wenn man mehr Zeit miteinander verbringen kann. Eigentlich ist es ja toll, dass man sich zum arbeiten nicht trennen muss, könnte man denken. 

Eigentlich ist es super spannend, sich gegenseitig beim Arbeiten zu beobachten und den Partner auf eine ganz neue Weise kennenzulernen, könnte man denken. 

Die Realität ist in vielen Familien zur Zeit eine andere...

Normalerweise gibt es eine Wochenendroutine, jeder weiß, welche Aufgaben er hat, alle funktionieren nach Schema und das Wochenende ist perfekt. Am Montag steigen wir dann mehr oder weniger erholt in unsere Arbeitsrollen und wissen auch hier ganz genau, wer was zu tun hat.

Nun sieht das im Lockdown aber ganz anders aus. Die Rollen mischen sich plötzlich miteinander. Eigentlich sollte das ja kein Problem sein, denn die Beziehung läuft gut, dachten wir zumindest. 

Wer macht jetzt Mittagessen? Wer öffnet dem Postboten die Tür? Wer organisiert das home-schooling mit den Kindern? etc.

Wir erleben uns in unseren privaten Rollen meist sehr unterschiedlich im Vergleich zu unseren professionellen Arbeitsrollen. Wir verwenden eine andere Sprache, ein anderer Ton klingt in Gesprächen mit Kollegen an, wir fluchen vielleicht mehr oder sind sichtlich eingeschüchtert, nach dem Gespräch mit dem Vorgesetzten. Das alles sind Momente, die wir sonst nicht miteinander teilen. Sie verwirren uns und stellen eine Frage ganz deutlich und schmerzhaft in den Raum:

Kenne ich diese Person wirklich? Ist das mein Partner? Ist das die Frau, die ich geheiratet habe?

Der Lockdown zeigt uns vielleicht ganz neue Seiten von unseren Liebsten. Doch was, wenn sie mir nicht gefallen?

Die fruchtig-saftige Weiblichkeit der Mutter Erde

Unsere Erde produziert diese wundervollen und leckeren Dinge im Überschuss. Die Erde ist verschwenderisch damit, sie teilt und bringt uns Genuss und Freude.
 

Pure Weiblichkeit ist das Prinzip der leidenschaftlichen Zuwendung zur Natur und zur Mutter Erde. 

Erkenne deine Weiblichkeit!

Erkenne die Weiblichkeit in deiner Partnerin!

Lebe die Weiblichkeit und fühle die Leidenschaft des puren Lebens in allen Bereichen deines Lebens: Essen, Arbeiten, Kreativität, Lieben, Sexualität, etc.

 Neuanfang


Spürst du die Unruhe der aktuellen Zeit? Fühlst du die Ungewissheit und den Drang nach Veränderung in der Luft? 

Dein Alltag langweilt dich vielleicht. Du stehst morgens nur schwerfällig auf und hast Schwierigkeiten dich für die Arbeit zu motivieren. Dein Privatleben kommt zu kurz oder erfüllt dich nicht. Bis vor Kurzem war noch alles gut und du versteht nicht, warum du dich nicht mehr glücklich fühlst. Vielleicht spürst du den Drang auch schon länger, etwas verändern zu wollen. 

Jetzt ist die Zeit, in der neue Ideen, neue Lebenspläne und ein Lebenswandel geboren werden möchten. 

Mut und Unterstützung für den Neustart: 

Ich begleite dich auf deiner Entdeckungsreise, deine neuen Lebenswege zu erkunden. Mit gezielten Übungen und Fragen, werden wir gemeinsam einen neuen Lebensplan für dich entwerfen und Vergangenes bewusst und dankbar verabschieden. Ich helfe dir dabei, deinen inneren Ruf zu spüren und dein Leben somit glücklicher und leidenschaftlicher zu machen. 

Wer bist du?

Siehst du vor allem das Licht oder den Schatten? 

Kennst du deine Stärken und lebst du sie auch? Kennst du deine Schwächen und feierst du sie?

Wer entscheidet was gut an dir ist und was nicht gut ist? Wem gibst du das Recht dazu?

Werde dir deiner Schatten bewusst und wende dich ihnen zu! Auch sie müssen gepflegt und beachtet werden. Kümmere dich um deine Schattenwelt.

Manchmal muss man dafür Menschen gehen lassen, alte Gewohnheiten durch bessere, neue ersetzen. Und manchmal heißt das, einen kompletten Neuanfang zu wagen. 

Das Licht wird dich dabei leiten und dich wärmen. Licht und Schatten in einen Einklang zu bringen, wird unsere innere Stimme wecken. Wenn wir es schaffen, mehr auf unsere innere Stimme zu hören, werden wir uns finden. 

Dann weißt du wer du bist!

DER WALD UND DIE LIEBE

Wer glaubt, dass er die Schönheit des Waldes erkannt hat, weil er ihn durchwanderte, liegt falsch. Erst im Verweilen und im Detail offenbart sich seine wunderbare Vielfalt.
 

Genau so ist es übrigens auch mit der Liebe. Wer glaubt, dass er sie bereits vollends erlebt hat, weil er verliebt durch die ersten Monate getaumelt ist, wird für die eigentliche Tiefe der Liebe keinen Blick entwickeln. Liebe ist mehr als gemeinsam durch das Leben zu wandern.

Nehmt euch bewusst Zeit füreinander. Erkennt den wahren Partner an eurer Seite und erkundet ihn täglich neu mit voller Begeisterung.

Was macht unsere Gesellschaft aus unseren Kindern? Was machen wir, als Eltern aus unseren Kindern? Was machen Lehrer*innen und Erzieher*innen aus unseren Kindern? Was machen die Medien aus unseren Kindern?
 

In der heutigen Zeit, eine wohlwollende Atmosphäre und Umgebung für eine gesunde Entwicklung zu kreieren, ist nicht leicht. Die Komplexität der Sinneseindrücke, die unsere Kinder täglich formt und beeinflusst, ist kaum noch überschaubar. Und trotzdem ist es nötig, dass unsere Kinder früh lernen, diese Komplexität bewerten und bewältigen zu lernen. Der geforderte Resilienzfaktor ist groß in der heutigen Erziehung. Digitalen Medien widerstehen, die vermeintlichen Meinungsmacher hinterfragen, eine mittlerweile unheimlich umfassende Allgemeinbildung aneignen zu müssen, ... Alles, um in dieser Gesellschaft einen Wert zu erlangen, der uns die antrainierte Anerkennungssucht stillt. 

Dabei sind wir alle, die Kinder, wie auch die Erwachsenen, bereits vollkommen und schön in sich. Doch dieses Unterrichtsfach vermisse ich in den Schulen. Wie lernen Kinder sich selbst zu lieben, an sich zu glauben und auf ihre Interessen und Begabungen zu achten? 

Wenn das Leben versucht dich zu zerreißen, weil dein inneres Streben nicht zu deinem äußeren Leben passt, kann das dramatische Folgen haben.

Alles beginnt mit einem unguten Gefühl morgens aufzustehen und zur Arbeit zu gehen oder man fühlt sich in seinen Beziehungen (Freundschaft, Partnerschaft, Familie) nicht mehr wohl. Viel zu lange verharren wir in Zuständen, die unseren Körper, unseren Geist und die Seele auf Dauer krank machen. Wir haben verlernt auf unsere innere Stimme zu hören und unserem Ruf zu folgen. Wenn dein jetziges Leben, dein Alltag, nicht mehr zu deinem inneren Streben passt, beginnt es, sich nicht richtig anzufühlen. Du verlierst die Lust am Leben, die Freude jeden Tag neu gestalten zu dürfen und verlierst dich im Strudel der Zeit. Eine stille Unzufriedenheit stellt sich langsam aber zunehmend ein und du beginnst zu warten. Ein Warten, auf etwas, auf jemanden, auf eine neue Zeit, die aber nicht einsetzen wird, wenn du dir die Frage nicht stellst, was dein innerer Ruf ist.

Warte nicht, bis dich die Zeit zerreißt, ändere etwas an deinem Leben und finde zu dir!